Friedenau-Panorama mit dem Friedenau-Netzwerk-Logo

Der März-Tipp der Buchhandlung Thaer: Maya Angelou "Ich weiß, warum der gefangene Vogel singt"

Buchhandlung Thaer, Bundesallee 77, 12161 Berlin, Tel.: 030/852 79 08, Fax: 030/852 33 35, E-Mail: mail(at)thaer.de

 

Thaer Mrz 19Maya Angelou

Ich weiß, warum der gefangene Vogel singt

Übersetzung: Harry Oberländer

Suhrkamp Verlag

12 Euro

 

Es gab einige Bücher, die mich in meiner Jugend geprägt haben. Bücher, die in mir die Begeisterung fürs Lesen und für Literatur geweckt und so verstärkt haben, dass sie mir zu meinem großen Glück immer geblieben ist. Eines dieser absolut prägenden Bücher war Maya Angelous „I know why the caged bird sings“. Deshalb freue ich mich sehr, dass der Suhrkamp Verlag den Roman, nachdem er lange Zeit vergriffen war, wieder neu aufgelegt hat.

Maya Angelou, 1928 in St. Louis geboren, 2014 verstorben, war nicht nur eine der wichtigsten afroamerikanischen Schriftstellerinnen, sondern auch Sängerin, Professorin und Bürgerrechtlerin. Zu ihren Freunden zählten sich James Baldwin, Martin Luther King und Malcolm X. Ihr autobiografischer Roman erschien 1970 im Original, auf Deutsch erstmals 1980. Als junges schwarzes Mädchen in den 30ern wird Maya gemeinsam mit ihrem Bruder zur Großmutter in einen mehrheitlich weißen Ort im Süden geschickt. Dort wächst sie in deren kleinen Krämerladen in einer Umgebung auf, in der die Zeit stehen geblieben zu sein scheint. Das Leben dreht sich um die Kirchengemeinde und ums Baumwollpflücken. Ihre getrennt lebenden Eltern existieren für die beiden Kinder lange nur als Sehnsuchtsort. Bis sie zu ihrer Mutter nach Kalifornien geholt werden, und sich auch dieser Ort als weniger idyllisch als erhofft herausstellt.

Wie sich Maya trotz größter Schwierigkeiten und dem Leiden unter brutaler, auch sexueller Gewalt und rassistischer Diskriminierung zu einer willensstarken, mutigen jungen Frau entwickelt, wird mit großer Leidenschaft und einer packenden bildmächtigen Sprache erzählt. Es ist an der Zeit, dass diese Ikone der amerikanischen Bürgerrechtsbewegung, diese großartige Schriftstellerin nun endlich auch bei uns wiederentdeckt wird. Unbedingt lesenswert – ein echtes „Muss“ !

Elvira Hanemann

Zurück zu den Buchempfehlungen