Friedenau-Panorama mit dem Friedenau-Netzwerk-Logo

Die PSD-Bank spendet für Friedenauer Projekte (2010)

Beitragsseiten

 

 



Aktion Wundertüte – Unterstützung für Kinder aus sozial benachteiligten Familien

Das Logo der Arbeiterwohlfahrt

Die Aktion Wundertüte wurde von der Arbeiterwohlfahrt (AWO)  Friedenau ins Leben gerufen. Am Anfang standen eine Erbschaft und eine Idee:  Der AWO Berlin-Südwest wurde von einem verstorbenen Mitglied Geld mit der Auflage vermacht, dieses karitativ einzusetzen – und eine engagierte Bürgerin wandte sich mit ihrer Idee, für Erstklässler Schultüten mit Schulmaterialien und wichtigen lebenspraktischen Dingen wie z.B. Hygieneartikeln zu füllen, an die AWO. Schnell war klar, dass man sich weder auf Hilfe für Erstklässler beschränken, noch alle Kinder unterstützen wollte und konnte.

Damit war die Richtung klar: Kinder und Jugendliche aus sozial benachteiligten Familien, die es auch im vermeintlich wohlhabenden Friedenau in großer Zahl gibt,  unbürokratisch und im Sinne des Gedankens der Chancengleichheit bei ihrer Schulbildung zu unterstützen. Geholfen wird  z.B. mit Büchern, Stiften, Tuschkästen, Sportsachen, aber auch mit der Kostenübernahme für das Schulessen,  Fahrgeld und Eintrittsgeld bei Schulausflügen und der Organisation von Nachhilfe. Dabei werden diese Hilfen nicht nach dem Gießkannenprinzip ausgeschüttet – die ehrenamtlichen  AWO-Mitstreiter arbeiten eng mit allen Friedenauer Schulen zusammen, die immer der erste Ansprechpartner sind, wenn es darum geht, die Kinder zu unterstützten, die die Hilfe wirklich brauchen. Mehr über die Aktion Wündertüte erfahren Sie hier.

Die PSD Bank hat die Aktion Wundertüte im Jahr 2010 mit 1.000.- Euro unterstützt.