Friedenau-Panorama mit dem Friedenau-Netzwerk-Logo

Die Mai-Empfehlung der Buchhandlung Thaer: David Garnett "Dame zu Fuchs"

Buchhandlung Thaer, Bundesallee 77, 12161 Berlin, Tel.: 030/852 79 08, Fax: 030/852 33 35, E-Mail: mail(at)thaer.de

 

Thaer Mai 16

David Garnett

Dame zu Fuchs

Übersetzerin: Maria Hummitzsch

Dörlemann Verlag

17.- Euro

 

David Garnett (1892 – 1981) war ein britischer Schriftsteller und Verleger. Er gehörte zur berühmten Bloomsbury-Group, dem literarischen Kreis um Virginia Woolf.

Die Tebricks sind ein junges, frisch verheiratetes und sehr verliebtes Paar, sie wohnen auf einem schönen ländlichen Anwesen in Oxfordshire.
Bei einem Waldspaziergang geschieht das Unmögliche: der junge Ehemann dreht sich zu seiner Frau um und sieht an deren Stelle eine Füchsin.

Er ist zwar verzweifelt, nimmt sie aber auch in der neuen Gestalt weiterhin als seine geliebte Ehefrau an. Er liebt sie, kümmert sich um sie, versteckt sie zu Hause, entlässt die Dienstboten, kleidet sie an, liest ihr vor und trinkt mit ihr gesittet Tee. Silvia, die nun eine Fähe ist, lässt durch ihr Verhalten erkennen, dass sie für seine Zuwendung dankbar ist und ihn ebenfalls noch liebt.

Doch die langsame Verwilderung Silvias ist nicht aufzuhalten, Richard muss sie letztendlich in die Wälder ziehen lassen. Aber auch dort besucht er sie und ihre Jungen, die sie mit einem „Rivalen“ bekommen hat, oft und beginnt auch die jungen Füchse zu lieben.

Wird Richard, der ebenfalls zunehmend verwildert, was  wir als Leser schneller bemerken als er selbst, letztendlich auch zum Tier werden?

Garnett schrieb dieses Buch bereits 1922, es begeistert mich besonders wegen seiner eleganten ausgefeilten Sprache, doch noch mehr wegen seiner fantastisch surrealen Geschichte.
Man kann sich einfach nur freuen, dass „Lady into Fox“ wieder – und noch dazu in einer wunderschönen Leinenausstattung – neu veröffentlicht wurde.

Eine echte Entdeckung!

Elvira Hanemann

 

Zurück zu den Buchempfehlungen