Friedenau-Panorama mit dem Friedenau-Netzwerk-Logo

Willkommen beim Friedenau-Netzwerk

Das Friedenauer Wappen nach einem Entwurf von Prof. Otto Hupp

Friedenau: Künstlerort, gegründet 1874 als eigenständige Landgemeinde, seit 1920 Ortsteil von Schöneberg, 1,65 km2 groß, ca. 27.000 Einwohner, mit mehr als 16.000 Einwohnern pro km2 der dichtest besiedelte Ortsteil Berlins – dies und vieles mehr erfahren Sie auf diesen Seiten. Viel Spaß beim Stöbern!

Infos zum Bannerfoto und Friedenauer Wappen finden Sie hier...

 

Der besondere Tipp I: Donnerstag, 19.04.2018, 19:30 Uhr:  Einladung zu Lesung und Gespräch...               

... in die Nicolaische Buchhandlung: „Neulich in Berlin“ von und mit Torsten Harmsen: „Der Glossenschreiber der Berliner Zeitung betrachtet sich, die Stadt und seine Bewohner aus der Brille des Ur-Berliners.Herausforderungen und Überraschungen, die das Berliner Alltagsleben mit sich bringt. Mal belauscht er unfreiwillig skurrile U-Bahn-Gespräche, mal wundert er sich über merkwürdige Halloween-Riten, kämpft gegen bissige Großstadt-Mücken und freche Wildschweine oder sinniert über die Lebensweisheiten seiner Ur-Be rlinerischen Tante.Harmsen beobachtet nicht nur das merkwürdige Verhalten seiner Mit-Berliner, sondern freut sich auch über die Eigenheiten des heimischen Dialekts, der für fast jede Lebenslage einen passenden Ausdruck parat hat. So sind die Geschichten in diesem Buch letztlich so vielfältig und wunderlich wie die Stadt selbst. Torsten Harmsen, 1961 in Berlin geboren, lernte Schriftsetzer und studierte Journalismus. Seit 1988 arbeitet er als Redakteur in der Berliner Zeitung, zuletzt im Feuilleton und im Wissenschaftsressort. In seinen bisherigen Büchern ‚Papa allein zu Haus‘ und ‚Die Königskinder von Bärenburg‘ verarbeitet er den Alltag als Vater zweier Töchter und erzählt die Geschichte der deutschen Teilung als modernes Märchen.“ Nicolaische Buchhandlung, Rheinstraße 65, 12159 Berlin, Eintritt frei

Der besondere Tipp II: Momenta-Ausstellung im ehemaligen Roxy-Palast

Fünf Künstler, ein Ort, vier Wochen: Fotografie und Malerei mit Friedhelm Denkeler, Aleksander Gudalo, Thomas Boenisch, Dieter Franke und Horst Hinder. „Die Gruppe ,momenta‘ versteht sich als loser Zusammenschluss von Künstlern aus Berlin und außerhalb, die gemeinsam temporäre Ausstellungen an außergewöhnlichen Orten veranstalten. Der Autorenfotograf Friedhelm  Denkeler mit der Serie ,Sommer in einer Hand‘, Aleksander Gudalo mit Immersivem Realismus, Thomas Boenisch mit seinen gemalten, eigenwilligen Stadtlandschaften, der abstrakte Maler Dieter Franke und der Grafiker und Fotograf Horst Hinder mit seinen Fotografischen Collagen sind in der Ausstellung vom 12. April bis 12. Mai 2018 April 2018 im ehemaligen Roxy-Palast in Berlin-Friedenau vertreten. Zu sehen sind unterschiedliche Arbeiten von Malerei bis Fotografie, von Klein- bis Großformat, von abstrakt bis gegenständlich. Sie werden von den Künstlern auf einer Ausstellungsfläche von 400 Quadratmetern in der Hauptstraße 78/79, 12159 Berlin, angeboten. Die Ausstellung ist vom 12.04. bis zum 12.05. immer Donnerstag / Freitag 15 – 20 Uhr und Samstag / Sonntag 12 – 17 Uhr geöffnet. Hauptstraße 78/79, 12159 Berlin (U9 Friedrich-Wilhelm-Platz, S1 Friedenau, S-Ring Innsbrucker Platz, M48 und 85 Breslauer Platz)